Umfrage zur aktuellen Folge

Mein Gast in der aktuellen Folge ist Jürgen Trittin. Er überrascht mit erfrischenden Aussagen zur Klimapolitik und dem stärker werdenden gesellschaftlichen Druck, der eingefahrene Strukturen aufbricht und damit einen erkennbaren Wandel einleitet.

Was wäre für Euch die größere Motivation, das Auto für ein Fahrrad oder E-Bike stehen zu lassen?
  Förderung des Fahrradkaufs          Ausbau der Radinfrastruktur

Alle Folgen

Das Fahrrad als Klima-Turbo

Das Fahrrad ist weiterhin auf Erfolgskurs und der große Gewinner in der Corona Pandemie. Die Deutschen haben ordentlich aufgesattelt, es wird so viel Fahrrad gefahren wie nie. Corona verstärkt die Politik des Mobilitätswandels. Die Debatte um fahrradfreundliche Innenstädte, den Ausbau der Radinfrastruktur und die Förderung des Fahrrads kommt gerade richtig in Fahrt, der gesellschaftliche Druck wächst.

Mein erster Talkgast der Folge „Das Fahrrad als Klimaturbo“ ist selbst begeisterter Fahrradfahrer und ein großer Fahrradverfechter: Unser ehemaliger Umweltminister Jürgen Trittin. Der Politiker von Bündnis 90/Die Grünen hat sich seit jeher für die Bedeutung des Fahrrads im Mobilitätsmix eingesetzt. Jürgen Trittin überrascht mit erfrischenden Aussagen zur Klimapolitik und dem stärker werdenden gesellschaftlichen Druck, der eingefahrene Strukturen aufbricht und damit einen erkennbaren Wandel einleitet. Im zweiten Interview der Folge frage ich einen der Gründer der Firma Company Bike, was deutsche Unternehmen dazu beitragen können, Fahrräder und E-Bikes noch mehr im Straßenverkehr zu etablieren, um einerseits Mitarbeiter zu einer grüneren Mobilität zu motivieren und andererseits das Straßenbild dauerhaft „Fahrrad-freundlich“ zu verändern.
www.trittin.de
www.gruene.de
www.bvzf.org
www.company-bike.com

Urlaub 2020 – Wohin geht die Reise?

Die Corona Krise hat nicht nur unser Leben, sondern auch unsere Urlaubspläne ganz schön auf den Kopf gestellt. Auch die Tourismusbranche steht nun vor einer besonderen Herausforderung und muss sich aus einer geschwächten Position heraus neu erfinden.
Darin liegt aber auch eine große Chance: Reiseanbieter können sich mit reduziertem und durchdachtem Angebot klimabewußter aufstellen und somit insgesamt das Tourismusangebot auf ein neues, nachhaltiges Qualitätsniveau bringen. Das Bewußtsein der Verbraucher für nachhaltigen Konsum hat sich in den vergangenen Monaten enorm verstärkt und bietet damit eine gute Grundlage, endlich auch unsere Verantwortung beim Reisen ernst zu nehmen.
Mein Gast zum Thema ist Antje Monshausen. Sie ist die Leiterin der Fachstelle Tourism Watch von der bekannten Organisation „Brot für die Welt“. Sie gibt uns einen bewegenden Einblick, wie tiefgreifend unsere Reisegewohnheiten das Leben der Menschen in den Urlaubsländern beeinflussen.
www.tourism-watch.de
www.fair-reisen.brot-fuer-die-welt.de
www.sympathiemagazin.de
www.fairunterwegs.org
www.tourcert.org
www.forumandersreisen.de
www.fairaway.de
www.atmosfair.de

Natürlich schön wohnen

Jeder möchte natürlich schön wohnen.

Aber wie erreiche ich das? Wie verwandle ich die eigenen 4 Wände in meine ganz persönliche Wohlfühloase? Wie schaffe ich ein gesundes Raumklima aus natürlichen Materialien, die für einen neuen, grünen Lebensstil sprechen, der umweltfreundlich, nachhaltig und plastikfrei ist?

Hierüber spreche ich mit Marion Hellweg. Sie ist Herausgeberin und Chefredakteurin bekannter Wohnzeitschriften und steht wie keine andere für den berühmten skandinavischen Wohnstil, der durch seinen natürlichen Charme besticht. Sie hat gerade ihr neues Buch „The Green Life“ veröffentlicht und verrät uns viele praktische Tipps und Tricks, „wirklich natürlich schön“ zu wohnen.
www.marionhellweg.com
www.livingandmore.de
www.randomhouse.de